Marion Willam über die zunehmende Bedeutung von Snapchat

DNA

Wir schreiben das Jahr 2016: Social Media braucht keine Rechtfertigung oder Überzeugungsarbeit mehr, sondern ist zu einem fixen Bestandteil des Marketingmixes geworden. Ein Underdog der letzten Jahre, Snapchat, hat sich dabei mehr und mehr in den Fokus gedrängt. Wir fassen für Sie das Wichtigste dazu zusammen.

Was ist Snapchat?
Snapchat ist in erster Linie eine App die erlaubt, „snaps“ mit seinen Freunden zu teilen. Diese Snaps/ Snapshots verschwinden nach einigen Sekunden für immer. Zumindest war dies das Konzept. Jedoch kann jeder einen Screenshot der angezeigten Snaps machen: versuchen Sie also keine Dinge aus, die Sie später bereuen könnten.

Snaps können Sie auf zwei Arten teilen: Entweder an ausgewählte Freunde oder in Ihrer „Geschichte“ – welche ähnlich wie eine Timeline aufgebaut ist aber nach 24 Stunden automatisch verschwindet. Wer Ihre Geschichte sehen kann definieren Sie selbst in Ihren Einstellungen (ein Freund, alle Freunde, alle Snapchatbenutzer die Ihnen folgen).

Snapchats USPs sind lustige Filter und Emoticons, die Sie Ihren Snaps hinzufügen können – was die ganze Angelegenheit sehr unterhaltsam gestalten kann. Der letzte Schrei sind dabei Gesichtserkennungsfilter, welche Ihnen erlauben Selfies aufzunehmen die dann beispielsweise wie Zombies, Taucher, Hunde, Bären oder Wikinger aussehen. Stars und Sternchen benutzen Snapchat ebenfalls angeregt, einmal mehr mit Kim Kardashian an der Front die alle möglichen Dinge teilt.

Seit wenigen Tagen bietet Snapchat Videotelefonie und Chats an, was es für WhatsApp zu einem ernsthaften Konkurrenten macht.

Zusammenfassend: Snapchat ist eine Plattform für behind-the-scenes Aufnahmen und flüchtigen Content, es ist lustig, und es ist gekommen um zu bleiben.

Warum sollte meine Firma sich darum kümmern?
Beginnen wir mit etwas Mathematik: Snapchat hat 100 Millionen tägliche Benutzer. Diese Benutzer verfassen 9000 Snaps pro Sekunde, wobei 65% der Benutzer tatsächlich jeden Tag Inhalt generieren.

Habe ich schon erwähnt, dass 70% der Snapchatter Millenials sind? Wenn Sie in Ihre Zukunft investieren wollen, ist dies eine gute Möglichkeit (Alle Angaben kommen von diesem Hootsuite Blog).

Abgesehen von den Zahlen gibt es zwei weitere Gründe, die Sie überzeugen sollten:

Raten Sie mal, wer gerade MSQRD, eine noch unbekannte aber Snapchat sehr ähnliche App, gekauft hat? Genau, Mark „Facebook“ Zuckerberg, der nun nicht gerade für dumme Investments bekannt ist.

Last but not least, viele Menschen sind den Hochglanzmarketingkampagnen müde geworden. Was sie wollen ist „echten“ Inhalt, „echte“ Menschen hinter der Marke – und sie wollen unterhaltet werden. Genau das ist Snapchat, authentischer behind-the-scenes Content – oder was glauben Sie wieso Vicotria’s Secret so erfolgreich ist, wenn sie Backstage Snaps von ihren Modeschauen teilen?

Wie integriere ich Snapchat in meinen Marketingmix?
Snapchat ist mit Sicherheit kein alltäglicher Kanal. Als wir Teenagers fragten, wie oft sie Markeninhalt (Oder Marken denen Sie folgen) sehen wollen, sagten Sie: ‘Immer wenn es relevant ist“. Benutzen Sie Snapchat deshalb durchdacht, spammen Sie Ihre Fans nicht voll und denken Sie immer an die Relevanz. Benutzen Sie auch Ihre anderen Plattformen um anzukünden, wann Sie etwas auf Snapchat veröffentlichen wollen (eine einfache Crossmarketingübung um Ihre Fans auf Snapchat zu bekommen).

Welcher Typus Inhalt macht Sinn?

Kreieren Sie Snaps während Markenevents und Interviews – immer, wenn Sie etwas Interessantes zu sagen oder zu zeigen haben, etwas, das auch durchaus mal einen lustigen Filter verträgt. Wichtig: Zeigen Sie nicht Ihre Jahreskonferenz auf Snapchat. Zeigen Sie den Aufbau der Konferenz und die Hörproben der Redner – alles was für Ihren Zweck Sinn macht.

Können wir Ihnen helfen?
Wir sind selbst keine Millenials und verstehen die Schwierigkeit, die sich durch das sogenannte „swipe maze“ ergeben haben. Denn Snapchat ist nicht so intuitiv wie andere Social Media Plattformen. Wenn Sie Hilfe brauchen beim Aufbau Ihres Snapchat Accounts, wenn Sie Rat suchen oder wenn Sie Unterstützung beim erstellen von Kampagnen möchten, nehmen Sie direkt mit mir Kontakt auf.

Über Marion Willam
Marion Willam ist spezialisiert für Online und Social Media Marketing. Sie verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung in der Kommunikationsbranche und war vor Ihrem Engagement bei Brand Affairs als Senior PR Manager und Brand Publisher bei IWC Schaffhausen tätig. Sie finden ihr Profil hier.