Empfindliche Design-Smartphones verursachen Unternehmen Millionenschäden

Press Release 23.09.2020

Zürich, 23. September 2020 – Knapp ein Viertel der Smartphones in der Schweiz werden beschädigt, weil sie herunterfallen. Bei rund 30 Prozent der betroffenen Smartphonebesitzer wird die Reparatur vom Arbeitgeber bezahlt. Schweizweit verursachen kaputte Smartphones dadurch Millionenschäden für Unternehmen.  Als Anbieter von speziell robusten Smartphones, sieht Crosscall darin ein grosses Einsparpotential für Arbeitgeber.

Empfindliche Smartphones verursachen hohe Kosten

Die Studie zeigt, dass das Risiko sein Mobiltelefon fallen zu lassen um 10% höher ist, wenn es ebenfalls während der Arbeit verwendet wird. Trotz des erhöhten Risikos, erhalten weniger als ein Drittel der Befragten ein Geschäftstelefon von ihrem Arbeitgeber.

72% der Befragten gaben an, ihr Telefon bereits einmal fallen gelassen zu haben. Bei knapp einem Drittel davon ging das Gerät dadurch kaputt. Das bedeutet, dass das Smartphone von jedem vierten Nutzer beim Aufprall beschädigt wird. Die Umfrage zeigt zudem, dass die Reparaturkosten für kaputte Mobiltelefone bei 30% der Befragten vom Arbeitgeber getragen werden. Die Kosten, die dadurch für Schweizer Unternehmen entstehen, sind enorm.

Funktionalität wichtiger als Design

Gemäss Umfrage scheint die Funktionalität bei Mobiltelefonen wichtiger zu sein als das Design. Für 86% der User ist Funktionalität bei einem Smartphone demnach mindestens so wichtig, wie das Design. Die Erkenntnis, dass empfindliche Design-Smartphones nicht zwingendermassen die Bedürfnisse der Nutzer befriedigen, war der Entstehungsgrund der Marke. Crosscall hat sich dem Ziel verschrieben, besonders robuste Smartphones mit nützlichen, funktionalen Attributen auszustatten, die zu einem aktiven Lebensstil passen und wenn nötig auch unter widrigsten Bedingungen eingesetzt werden können. Ein ansprechendes Design bleibt aber essentiell und wird auch bei Crosscall nicht vernachlässigt.

Das Wunsch-Smartphone: wasserdicht und lange Akkulaufzeit

Das Wunsch-Smartphone ist gemäss Umfrage wasserdicht, funktionsbeständig (Hitze, Kälte und Staub), hat eine lange Akkulaufzeit und verfügt über einen grossen Speicher. Würde ein Arbeitgeber solch ein Smartphone zur Verfügung stellen, welches zudem das Einlegen der persönlichen SIM-Karte ermöglicht, würde die Mehrheit der Befragten ausschliesslich dieses Smartphone verwenden.

Crosscall bietet eine Lösung

Anfang Februar hat Crosscall seine neue Core-Range präsentiert. Mit drei neuen Smartphones und dem ersten Android Enterprise Recommended zertifizierten 8-Zoll Tablet, bedient Crosscall insbesondere das B2B-Segment. Crosscall bietet auf alle Core-Range Geräte eine Garantielaufzeit von drei Jahren. Aufgrund der dreijährigen Garantielaufzeit sowie der sehr hohen Widerstandfähigkeit der Smartphones, werden die Gesamtbetriebskosten bei der Verwendung von Crosscall-Produkten deutlich tiefer im Vergleich zur Konkurrenz.

Die Core-Range Geräte erfüllen beinahe alle sogenannten Militärstandards (Mil-Std 810 G) und sind IP68 zertifiziert. Dies bedeutet mitunter, dass die Geräte Temperaturen von -25 Grad bis +50 Grad aushalten. Gleichzeitig sind die mit Gorilla Glass ausgestatteten Smartphones wasserdicht, bieten neben hochauflösenden Kameras auch eine lange Akkulaufzeit (bis zu 35 Stunden) und sind DUAL-SIM-kompatibel. Zudem sind die Smartphones durch glasfaserverstärkten Kunststoff und gepolsterte Metallrahmen schockresistent aus einer Fallhöhe von bis zu zwei Metern.

Wie die Umfrage zeigt, sind solche funktionalen Attribute wichtige Eigenschaften, die von der Mehrheit der Smartphone-Nutzern gewünscht sind. Crosscall hat seit seiner Entstehung vor über zehn Jahren seine Produkte kontinuierlich optimiert und dabei die Wünsche der Konsumenten berücksichtigt. Crosscall verspricht sich dadurch insbesondere im B2B-Segment grosses Potenzial und plant im Jahr 2020 vermehrt auch Unternehmen in der Schweiz auszustatten.

Hinweis für Journalisten: Hier finden Sie detaillierte Informationen zur Produktpalette von Crosscall.

 

[1] Nähere Informationen zur Umfrage finden Sie weiter unten

2 Schweizer Unternehmen, die mit Crosscall arbeiten: CERN, Cobalt Project und Swissport

 

Boilerplate CROSSCALL

CROSSCALL, Schöpfer des Marktes für mobile Outdoor-Technologie, bietet wasserdichte, langlebige und hochautonome Mobiltelefone und Smartphones an. Die Marke entwirft Modelle, die perfekt an die rauen und unvorhersehbaren Umgebungen von Athleten und Profis im Feld angepasst sind (Wasser, Regen, Feuchtigkeit, Staub, Stösse etc.), sowie eine Reihe von Hochleistungszubehör. Mit mehr als 2,5 Millionen verkauften Geräten, einem Umsatz von 71,6 Mio. Euro und mehr als 20.000 Verkaufsstellen in 13 europäischen Ländern, setzt das französische Unternehmen mit Sitz in Aix-en-Provence (Frankreich) seine Entwicklung fort.

Über die Umfrage

Über 500 Schweizerinnen und Schweizer haben an der von Crosscall initiierten Online-Umfrage teilgenommen. Der Fokus der Umfrage lag insbesondere auf der Nutzung von Smartphones während der Arbeit, sowie auf den wichtigsten Eigenschaften, die ein Smartphone heutzutage mitbringen sollte. Personen über 65 Jahre wurden aus dem Untersuchungssample ausgeschlossen, da lediglich berufstätige Personen für die Umfrage interessant waren. Das Untersuchungssample beläuft sich auf N=303 Teilnehmer.