Medieninformation: Miele Professional an EPHJ 2019

Press Release 28.05.2019

Miele Professional an der EPHJ 2019

> Lösungen für die Reinigung und Trocknung industrieller Werkstücke / Teile

> Innovative Reinigungsanwendungen für verschiedenste Materialien: Metall, Glas und Optik, Reinraum und Kunststoff

Gütersloh/Spreitenbach, 28. Mai 2019. – Miele Professional zeigt im Juni an der EPHJ in Genf innovative Lösungen für die Reinigung und Trocknung industrieller Werkstücke. Im Mittelpunkt stehen vor allem massgeschneiderte Lösungen für die Uhrenbranche. Aber auch in den Bereichen Feinmechanik und Medizintechnik bietet Miele Professional individuelle Lösungen an und ist mit drei Systemen an der EPHJ vom 18. – 21. Juni 2019 am Messestand L126 präsent.

Mit den Reinigungsautomaten deckt Miele diverse Spezialanwendungen in unterschiedlichsten Branchen ab. Werkstücke aus verschiedensten Materialien wie Metall, Glas und Optik, Reinraum, Kunststoff und Medizintechnik können materialschonend gereinigt und desinfiziert werden. Alle verfügen über ein innovatives Spülsystem, das mehr Kapazität und bessere Aufbereitungsergebnisse bei gleichzeitig reduziertem Ressourceneinsatz bietet. Kunden profitieren zusätzlich von der hohen Langlebigkeit der Geräte. Die Ersatzteilverfügbarkeit von bis zu 15 Jahren spielt dabei eine wichtige Rolle. Ein weiterer Aspekt ist der flächendeckende, schweizweite Kundendienst mit professionellen Technikern. Regelmässige Kontrollen und Wartungen sowie eine professionelle Pflege sorgen für die maximale Betriebssicherheit.

Grossraum-Laborspüler (PLW86): Leistungsstark, sparsam und schnell zu beladen

An der EPHJ wird für die Schweiz zum ersten Mal die neue Generation der Grossraum- Laborspüler vorgestellt. Die neuen Modelle haben eine um 50 Prozent höhere Pumpenleistung als die Geräte der Vorgängergeneration, so dass beste Reinigungsergebnisse erreicht werden – auch bei schwierigen Verschmutzungen. Trotzdem sind gegenüber den bisher verfügbaren Geräten, je nach Modell und Beladung, Verbrauchsreduzierungen von bis zu 27 Prozent beim Wasser und nahezu 30 Prozent bei der Chemie möglich. Dafür sorgt eine Umwälzpumpe, die ihre Drehzahl variabel an die Erfordernisse des jeweiligen Programmablaufs anpasst. In der Reinigungsphase wird damit die volle Leistung erreicht und anschliessend für die Spülung reduziert. Mit dem neuen modularen System EasyLoad ist die Beladung so schnell und einfach wie nie zuvor. Die Kombination von nur wenigen Grundkörben und Modulen bietet eine maximale Flexibilität für die Bestückung unterschiedlichster Industrieteile aus verschiedensten Materialien.

PG 8593: Leistungsstark, sicher und flexibel

Der PG 8593 Miele Spüler verfügt über ein innovatives Spülsystem, das mehr Kapazität und bessere Aufbereitungsergebnisse bei gleichzeitig reduziertem Ressourceneinsatz bietet. Eine drehzahlvariable Umwälzpumpe passt den Wasserdruck den verschiedenen Programmphasen an. Dies spart Wasser und darüber hinaus Energie – und senkt, je nach Programm und Anforderung, bis zu 45 Prozent des Verbrauchs im Vergleich zur Vorgängergeneration. Für alle Geräte dieser Serie steht ein Konzept an Körben und Einsätzen zur Verfügung. Je nach Bedarf lassen sich die wenigen Module leicht und intuitiv zu einer Vielzahl von Kombinationen zusammenstecken. Damit bieten auch diese ein Höchstmass an Flexibilität bei der Aufbereitung.

PG 8536: Laborglasaufbereitung mit kompakter Technik

Der 90 Zentimeter breite Reinigungs- und Desinfektionsautomat für Laboratorien und die Industrie, überzeugt besonderes durch Mass an Wirtschaftlichkeit, Präzision und Sicherheit. Die Maschinen dieser Serie sind mit technischen Highlights ausgestattet, die bislang ausschliesslich modernen Grossraum-Reinigungs- und Desinfektionsautomaten vorbehalten waren. Sie verfügen über die integrierte Spülarmkontrolleinheit „Perfect Speed Sensor“, die während der Aufbereitung die exakte Drehzahl jedes einzelnen Spülarms überwacht und dokumentiert. Damit lassen sich Fehler wie eine falsche Beladung oder Schaumbildung während des Programmablaufs unverzüglich erkennen, die zu einer Beeinträchtigung des Reinigungsergebnisses führen können.

Medienkontakt:

René Hofmann
Telefon: +41 56 417 24 68
E-Mail: r.hofmann@miele.com

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Hinzu kommen die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2017/18 rund 4,1 Milliarden Euro, wovon 70 Prozent ausserhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, 11.200 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.